2018 kann beginnen…

2018 kann beginnen…

Der Jahreswechsel steht an und viele Menschen überlegen sich die berühmten „Gute Vorsätze“ für das kommende Jahr. Das alte Jahr ist zu Ende und das Neue beginnt. Deshalb ist der Jahreswechsel ein sehr beliebter Termin, um endlich mit Dingen zu beginnen, die man vielleicht schon lange vor sich hergeschoben hat oder einfach einmal tun wollte. Der eine möchte gern abnehmen, was gerade nach den Feiertagen ein sehr beliebtes Ziel ist, der andere möchte mit dem rauchen aufhören oder weniger Alkohol trinken und wieder andere nehmen sich vor zu reisen oder einfach mal etwas zu tun, was ihnen Spaß macht und wozu sie gerade Lust haben. Es gibt auch Menschen, die sich gar nichts vornehmen, weil sie entweder so zufrieden mit allem sind, wie es ist oder sie nicht daran glauben, dass sie ihre „Guten Vorsätze“ auch in die Tat umsetzen werden. Weit verbreitet sind ja die allseits bekannten Statistiken, die die „Guten Vorsätze“ auflisten und belegen, wie viele Menschen schon nach kurzer Zeit statistisch gesehen die Flinte ins Korn werfen.

In jedem Fall ist für viele der Jahreswechsel ein guter Zeitpunkt für Veränderungen. Jetzt wo das Neue Jahr beginnt, soll auch für sie alles neu beginnen und es möge sich doch bitte alles zum Besseren und Guten wenden, sodass sie ein glückliches, erfülltes und zufriedenes Leben führen können. Wie gut oder schlecht uns das gelingt, das hängt von jedem selbst ab und liegt in unserer eigenen Verantwortung. Doch bei allen „Guten Vorsätzen“ gibt es nur wenige Menschen, die die Arbeit an ihrer Liebesbeziehung beispielsweise in Angriff nehmen möchten. Ganz im Gegenteil. An Weihnachten und Silvester werden häufig Liebesbeziehungen beendet, da uns gerade zu dieser Zeit oft klar wird, was wir alles wollen oder glauben zu brauchen und was wir nicht wollen oder haben. Dann wird der Jahreswechsel als Neustart gesehen, doch ohne den bisherigen Menschen an seiner Seite und wir erhoffen uns in der nächsten Partnerschaft glücklicher und zufriedener zu werden. Das ganze vielleicht bis zum nächsten Silvester…

Natürlich ist das jetzt etwas übertrieben dargestellt. Doch wenn man die richtigen Suchbegriffe bei Google eingibt, dann findet man unzählige, zugegeben auch recht merkwürdige Artikel und Statistiken zu diesem Thema. Doch das muss alles nicht so sein. Wie wäre es also, wenn einer unserer „Guten Vorsätze“ fürs neue Jahr lauten würde, alles Alte hinter sich zu lassen, neu zu beginnen und daran zu arbeiten, dass es in unserer Liebesbeziehung wieder bergauf, statt immer weiter abwärts geht. In manchen Beziehungen ist es aber so schwierig geworden, dass sich einige vielleicht fragen, wie das überhaupt gehen kann und in welchem Zusammenhang das mit dem Jahreswechsel geschehen soll.

Nun, zum Jahreswechsel ist es häufig so, dass wir gern unsere Altlasten und besonders das alles Unangenehme hinter uns lassen möchten, um dann im kommenden Jahr mit allem Guten durchstarten zu können. Tun wir das doch also auch in unserer Partnerschaft. Natürlich ist es utopisch zu glauben, dass mit dem Jahreswechsel alles Unschöne vergessen wäre und wir nur aufgrund der Tatsache, dass ein neues Jahr beginnt, plötzlich glücklich mit dem Menschen an unserer Seite sein würden. Doch wir könnten uns dazu entschließen, gemeinsam neu anzufangen.

Vielleicht ist so einiges gesagt oder getan worden, dass uns sehr verletzt hat und uns fällt es schwer diese Geschehnisse loszulassen. Vielleicht haben auch wir einiges gesagt oder getan, dass wir gern ungeschehen machen wollen würden. Durch den Silvesterabend werden all diese Dinge nicht verschwunden sein, wenn wir am nächsten Morgen aufwachen. Doch wir können den Entschluss fassen, ab dem heutigen Tag mehr auf uns zu achten und gemeinsam einen Weg raus aus den Problemen der Partnerschaft und rein in ein glückliches und erfülltes Leben zu finden.

handy 349

Wir können uns entschließen zu lernen, wie man den anderen so sein lässt wie er ist, ohne sich selbst dabei aufzugeben und zu verlieren. Wir können uns entscheiden alte Wunden zu heilen und zu lernen, dass es sich lohnt, wenn man verzeihen kann und keinesfalls bedeutet, dass der andere alles mit uns machen kann. Wir müssen auch nicht alles gutheißen, doch wenn man lernt zu verzeihen, dann kann das schon so einiges in einer Partnerschaft verändern. Natürlich alles nur bis zu einem bestimmten Punkt und wir reden nicht davon Gewalt oder Missbrauch zu verzeihen. Doch wäre schon ein Punkt in der Partnerschaft erreicht, an dem es nicht mehr weiterginge, bestünde diese schon längst nicht mehr. Wir scheinen also doch noch etwas an dem anderen zu finden, dass uns dazu bewegt an der Partnerschaft festzuhalten. Warum also nicht dieses heutige Datum dazu nutzen, um einen Schritt auf den anderen zuzugehen und zu sagen, „Du bist mir so wichtig, dass ich heute gern anfangen möchte, den Weg mit Dir gemeinsam zu gehen.“ Vielleicht möchten wir uns nicht am heutigen Silvestertag mit unseren Problemen befassen, da wir unbeschwert ins neue Jahr gehen möchten. Ein Nachdenken scheint dennoch stattzufinden und der Wunsch nach Veränderung scheint ebenfalls da zu sein, denn sonst würden auch alle anderen Vorsätze nicht zustande kommen.

Das heutige Datum soll auch nicht der Anlass sein, um schon lange fällige Gespräche zu führen, die einem nur die Laune verderben würden unter dem Gesichtspunkt, dass doch schon einiges vorgefallen ist. Doch wir können uns entschließen jeden Tag etwas mehr mit unserem Partner über unsere Wünsche und Bedürfnisse zu sprechen, insofern wir uns derer überhaupt bewusst sind. Wir können beginnen in uns selbst hineinzuhören und zu sehen, um herauszufinden, was wir tun können und wollen, um mit dem Menschen an unserer Seite eine glückliche und erfüllte Paarbeziehung leben zu können. Dafür müssen wir jedoch bereit sein, von allem bisherigen loszulassen. Das geschieht nicht von heute auf morgen, sondern braucht Zeit. Wir können uns einmal wieder bewusst machen, was wir an diesem Menschen an unserer Seite wertschätzen, was wir lieben und wofür wir Dankbar sind.

Wir können uns entschließen, dass wir ab sofort an uns selbst und den anderen glauben werden, an unsere Liebe und daran, dass es immer einen gemeinsamen Weg geben kann. Nicht, indem wir von dem anderen erwarten, dass er sich ab morgen anders verhalten wird oder Dinge, die uns verletzt haben ab morgen nicht mehr tun wird. Sondern viel mehr in dem wir Verantwortung für uns selbst, für unser Denken und Handeln übernehmen und uns klar wird, dass nicht nur der andere Fehler macht und Schwächen hat, sondern wir genauso. Wir können uns dazu entscheiden diese Tatsache anzuerkennen, ohne dabei uns selbst oder unseren Partner zu verurteilen, für das was wir sind oder nicht sind oder für das was er ist oder nicht ist. Jeder ist für sich genommen einzigartig und richtig. In allem was er ist, ist er vollkommen. Wenn wir uns ab heute dazu entschließen können, den anderen aus dieser Perspektive zu betrachten, so haben wir schon einen Grundstein für ein Wachsen und Weiterkommen miteinander gelegt.

handy 1836

In diesem Sinne wünsche ich allen einen wundervollen Silvestertag und -abend und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2018. Hinterlasst mir gern in den Kommentaren eure guten Vorsätze fürs neue Jahr. Wenn ihr Begleitung bei eurem ganz persönlichen Neuanfang wünscht, dann besucht mich auf meiner Website www.lebe-liebesbeziehung.de.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: