Umgang mit Gefühlen

Mit Schmerz umgehen…

In unseren Liebesbeziehungen spielen sich Dramen ab, die uns Schmerz fühlen lassen, der manchmal so unerträglich und groß zu sein scheint, dass wir ihn kaum ertragen können. Und immer glauben wir unser Partner ist mit dem, was er gesagt oder getan hat daran Schuld. So ist es also seine Schuld, dass wir uns Elend und schlecht fühlen.

So kommt es beispielsweise in unserer Partnerschaft dazu, dass unser Partner fremdgeht und wenn wir das erfahren, fühlen wir nichts als Schmerz. Wir verstehen die Welt nicht mehr, fragen uns wie es soweit kommen konnte oder was ihn dazu getrieben hat, glauben wir sind zu dick, zu dünn, zu dumm, zu hässlich, nicht liebenswert oder haben sonst irgendetwas eigenartiges an uns, dass ihn dazu gebracht hat sich jemand anderem zuzuwenden. Doch der Schmerz den wir fühlen, ist kein allgemeines ganz einheitliches Gefühl. Dahinter verbergen sich Trauer, Wut, Zorn, Hass, Schuld, Selbstzweifel, Ohnmacht, Hilflosigkeit, Verständnislosigkeit und vieles mehr. Wir fühlen uns belogen, betrogen, hintergangen und einfach so weggeworfen und können nicht glauben, dass ausgerechnet uns das passiert und (in aller Wahrscheinlichkeit) nicht zum ersten Mal.

Handybilder 2017 119

Was können wir also tun, um dass wir uns in einer solchen Situation besser fühlen? Wir können uns hinsetzen und die Gefühle von Wut, Trauer, Zorn, Ohnmacht usw. genau angucken. Wir können spüren, wo in unserem Körper sie sich befinden und was sie mit uns machen. Jedoch sollten wir dafür frei von jeglicher Anklage und Schuldzuweisung dem anderen Gegenüber sein und verstehen, dass sein Fremdgehen nicht mit uns zu tun hat, sondern ganz allein mit ihm selbst und seinen inneren Konflikten bzw. Glaubenssätzen über sich selbst. Wenn wir uns also klein und gedemütigt fühlen, weil ein anderer uns das angetan hat, ist es so, dass wir uns selbst klein machen und demütigen, da wir glauben nicht gut oder richtig zu sein, denn sonst wäre uns das nicht passiert.

Wenn wir uns hässlich oder dick fühlen und glauben, dass der andere deshalb fremdgegangen ist, dann sind wir es, die so über uns denken. Wir glauben nicht attraktiv genug zu sein, um einem anderen zu gefallen. In aller Wahrscheinlichkeit hat das mit dem Fremdgehen des anderen aber gar nicht zu tun. Wir können diesen Gefühlen nachspüren und uns überlegen, wann oder in welchen Situationen wir uns schon einmal so gefühlt haben. Vielleicht in vorangegangen Partnerschaften, vielleicht bei der Arbeit, aber der Ursprung liegt in unserer Kindheit. Wann und wo haben wir uns als Kind schon einmal so gefühlt und was hat das mit uns gemacht, was ist da passiert. Wenn wir das herausgefunden haben, dann können wir uns selbst mit Liebe begegnen und können uns bewusst machen, dass wir heute keine kleinen hilflosen Kinder mehr sind und das niemand in unserem Leben als Erwachsener uns neue Schmerzen zufügen kann.

Handybilder 2017 023

Wenn ein anderer Mensch etwas sagt oder tut, dass uns Schmerz fühlen lässt, dann ist es nicht seine Schuld, da er das meist aus seinem eigenen ungeliebten inneren Kind heraus tut. Wenn wir verurteilen und beschuldigen, geben wir immer die Verantwortung und damit die Macht und Kontrolle über uns selbst und unser Leben ab. Wenn wir andere klein machen und herabsetzen, machen wir uns dabei selbst klein und setzen uns herab. Beschuldigen wir unseren Partner, dass er uns nie verstehen würde, ist es dann so, dass wir immer Verständnis für ihn haben oder gar für uns selbst? Wenn wir ihm sagen, dass er faul und egoistisch ist, ist es dann nicht das, was wir eigentlich über uns selbst denken und in den anderen hinein projizieren?

Handybilder 2017 035

In einer Liebesbeziehung begegnen sich häufig zwei Menschen, die eigentlich nur einander spiegeln und uns ganz klar unsere eigenen, inneren Dramen aufzeigen, die sich in jedem einzelnen von uns abspielen. Robert Betz bezeichnet sie als „Arschengel“, mit denen wir eine Verabredung getroffen haben, nämlich die, sie dafür zu lieben und dankbar zu sein, dass sie uns die Chance geben nun endlich und nach all der langen Zeit zu heilen… Ohne diese so genannten „Arschengel“ wären wir wirklich verloren und würden niemals erfahren, was es heißt wirklich bedingungslos zu lieben und ein Leben in Fülle zu führen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: