Trau Dich zu vertrauen- Robert Betz

Trau dich zu vertrauen – Der Umgang mit Ohnmacht, Hilflosigkeit und Verzweiflung

Deine Gefühle liebevoll fühlen, annehmen und verwandeln lernen
Teil 12

Viele Menschen fühlen sich in dieser Zeit dem Geschehen um sie herum oder dem inneren Chaos und Schmerz ohnmächtig ausgeliefert. Auch wenn sich das äußerst unangenehm anfühlt, kann dies dennoch die Geburtsstunde des Vertrauens sein. Wenn es uns einigermaßen gut geht, interessiert uns das Thema ‚Vertrauen’ nicht, nur wenn es dunkel um uns ist, wir wie im Nebel stehen, können wir lernen zu vertrauen. Akzeptiere diesen Zustand und nimm dir Zeit, diese Ohnmacht und Hilflosigkeit zu fühlen und sie da sein zu lassen. Du stirbst nicht an diesen Gefühlen.

Gib den Versuch auf, dein Leben mit dem Verstand kontrollieren zu wollen, lege deine Hand auf dein Herz und sage: „Ich vertraue dir, der Führung meines Herzens, ich vertraue auf die Liebe. Mögest du, die Liebe, mich führen.“ Aufgeben heißt nicht zu verzweifeln, sondern deinen Kampf, deine Anstrengung aufzugeben, alles selbst tun zu müssen. Auf-geben bedeutet auch eine Gabe. Gib dich der Führung der Liebe hin, auch wenn du nicht weißt, wohin sie dich führt. Sie weiß um dich, du bist immer von ihr umgeben, auch wenn du es gerade nicht spürst.

Öffne dein Herz für das bejahende Fühlen der Ohnmacht, einem Zustand der Schwäche, den die meisten Menschen immer vermeiden wollten. Wer immer nur stark sein will, wird in die Schwäche gezwungen, damit er sie annimmt und sich dem Leben und seiner inneren Führung hingibt. Wer es bisher abgelehnt hat, seine Macht in Besitz zu nehmen (die unendliche Schöpfermacht und Liebe in dir), der hat unbewusst Ohn-Macht gewählt und darf auch sie als Gefühl würdigen.

In der dunkelsten Nacht, wenn du dein Leben in Gottes Hand gegeben hast („Vater, dein Wille geschehe“) können Licht und Liebe dich erreichen. Wenn dein Kopf aufhört zu wollen, wenn du Gott und den Engeln nicht mehr im Weg stehst, kann die Gnade fließen. Vertraue blind, wie ein kleines Kind. Trau dich zu vertrauen. Du wirst unendlich geliebt.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: