Die Liebe ein Schmetterling

IMG_9570

Die Liebe ein Schmetterling

Die Liebe ist ein Ding
Zart wie ein Schmetterling,
In Blumen auferzogen,
Rasch, wie ein Traum, entflogen.

Mir Elfenkost genährt,
Leicht traulich, leicht verstört,
Ein Kind der Sonnenstrahlen,
Ersehnt, gehascht von Allen.

Doch rohen Händen nimmer
Besteht so feiner Schimmer,
Und Schmelz und Farbenpracht
Löscht dann in tote Nacht.

Weh dir, dass man dich fing,
Du armer Schmetterling,
Du musst, um froh zu leben,
Frei in den Lüften schweben.

Und nur zuweilen hin
Am grünen Rasen ziehn,
Von Frühlingshauch gefächelt,
Wenn Erd und Himmel lächelt.

Die Liebe ist ein Ding
Zart, wie ein Schmetterling,
In Blumen auferzogen,
Rasch, wie ein Traum, entflogen.

– Lydia Hecker, geb. Paalzow, 1802-

IMG_9571

IMG_9535

IMG_9565

IMG_9568

2 Comments on “Die Liebe ein Schmetterling

  1. Wunderschöne Aufnahmen!! Auch das kleinste „Unkräutlein“ ( Storchenschnabel) ist schön! Ob die Schmetterlinge wohl in den Blumen großgezogen wurden? Ich glaube das eher nicht. Die Raupen entwickelten sich an Pflanzen. Doch der Schmetterling ist ein Geschöpf der Lüfte und der Sonne und Freund der Blumen. Und die Blumen lieben die Schmetterlinge. Aber sie zu halten, ist nicht möglich. Aber ebenso sind ja auch die Blüten Geschöpfe des Himmels, ganz ähnlich den Schmetterlingen. Sie erscheinen wie verwandt.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: