E-Mail an Herrn Jörg Vogelsänger und Herrn Dietmar Woidke. Das Dr. hab ich mal weggelassen

Ihr Lieben, ich schwör euch, es wird garantiert richtig Ärger geben, mit meinem Tierschutzprojekt. Ich hab mich jetzt einfach mal hingesetzt und eine E-Mail geschrieben. Eine an Herrn Dr. Dietmar Woidke, Ministerpräsident des Landes Brandenburg und eine an Herrn Jörg Vogelsänger, Minister für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg. Ich kopier sie euch hier rein. Wer möchte, kann drüber lesen.

Lieber Herr Minister Vogelsänger,  

Mir ist sehr wohl bewusst, dass sie sehr viel zu tun haben und vielleicht auch wichtigeres. Ich möchte trotzdem mit einem mir wichtigen Anliegen an sie heran treten, da ich auch gar nicht so recht weiß, was ich sonst noch tun soll.   Direkt vor meiner Haustür gibt es einen Feuerlöschteich. Vielleicht ist Ihnen die Problematik damit auch schon bekannt. Der Feuerlöschteich macht absolut Sinn, da es hier im Sommer immer wieder zu Waldbränden kommt. Nur habe ich am Sonntag meine Katze und auch die Katze meiner Eltern darin ertrunken vorgefunden. Ich weiß nicht ob Sie Tiere mögen, aber falls ja und falls sie selbst welche haben, können Sie sich vielleicht vorstellen, wie furchtbar das ist.  

Ich wohne noch nicht lange wieder hier, aber zu dieser schmerzlichen Gelegenheit habe ich auch erfahren, dass in diesem Teich etliche Wildtiere und auch Haustiere anderer Nachbarn schon qualvoll ertrunken sind. Mir ist ehrlich gesagt auch unbegreiflich, dass Menschen manchmal so unglaublich blind und dumm sind, denn selbst einige Reaktionen hier vor Ort, die eine Gleichgültigkeit spiegeln, dass es mich schauern lässt, habe ich zu spüren bekommen.  

Nachdem ich unsere Katzen beerdigt und ausgiebig geweint habe, hab ich am Monat gleich beim Amt angerufen und um Hilfe gebeten. Ich wurde verwiesen ans Ordnungsamt, das hatte allerdings zu und auch telefonisch konnte ich niemanden erreichen. Ich schrieb eine E-Mail und schilderte was vorgefallen war, aber bisher ohne Ergebnis. Ich recherchierte im Internet und fand heraus, dass es vielerorts dieses Problem mit den Feuerlöschteichen gibt und das die Mühlen der Behörden sehr langsam mahlen, falls überhaupt jemand was tut.  

Die allermeisten Menschen sehen einfach weg, denn entweder betrifft es sie nicht oder sie sagen, es sind doch nur Tiere. Sowas passiert eben. Aber Tiere sind für mich genauso wertvoll und sie sind Lebewesen. Kein einziges sollte ertrinken müssen, was für ein schrecklicher Tod. Jedenfalls habe ich noch mehr Katzen und mir tun auch die Wildtiere so leid. Herr Vogelsänger am Rand des Teiches waren noch die Kratzspuren der Katzen zu sehen, wie sie versucht haben sich zu retten und sie haben es nicht geschafft. Es ist so steil und glatt und die Folie ist so fest, dass noch nicht mal Katzenkrallen sich darin festhalten können. Was sollen erst Füchse, Igel, Mäuse, Vögel oder andere Tiere tun. Auch ein kleiner Junge ist hier früher schon drin ertrunken. Ganz schrecklich. Ja es wurde ein Zaun drum gebaut, der hat ein klaffendes Loch. Ein einfacher Maschendrahtzaun. Aber der ist doch für Tiere kein Hindernis und auch nicht für Kinder oder Teenies die einfach alles ausprobieren.  

Ja in dem Teich gibt es auch eine Leiter. Für Kinder die nicht schwimmen können und in Panik geraten absolut unbrauchbar und für Tiere erst recht.   Da ich ein Mensch bin, der sehr eigensinnig ist und hin und wieder merkwürdige Dinge tut, hab ich auch hier schon was getan. Und ich fürchte ich werde dafür wohl ziemlich Ärger bekommen. Aber bitte lieber Herr Vogelsänger, hier muss wirklich etwas geschehen. Ich hänge sehr an meinen Tieren und so habe ich mich ran gemacht und eigenständig etwas in den Teich gebaut, sodass so ein Unglück nicht mehr geschehen kann. Nur leider sehen das die Menschen um mich rum nicht so und ich hab ganz schön Ärger. Ich befürchte die zuständigen Behörden verstehen da auch keinen Spaß und das wird vielleicht in einer Strafanzeige enden.  

Deshalb brauche ich bitte Ihre Unterstützung. Es gibt wirklich gute und günstige Möglichkeiten diesem Problem Abhilfe zu schaffen und ich denke, dass sollte allerorts geschehen. Einfach Stoffe wie Leinsäcke an den Seiten befestigen oder Austiege für die Tiere bauen. Es muss bitte aufhören, dass diese Teiche, die eigentlich Leben retten sollen für so viele Leben zur Todesfalle werden. Ich sende Ihnen anbei Bilder, was ich mir da übergangsweise hab einfallen lassen und ich hab auch nichts beschädigt. Ist alles ganz leicht zu entfernen, wenn etwas anderes hineingebaut wird. Ich erhoffe mir jedoch, dass sie mir vielleicht helfen werden, dass nicht nur hier etwas getan wird, sondern auch in anderen Orten. Es ist schrecklich und grausam, wie meine Katze gestorben ist und das muss einfach nicht sein.  

Ich bedanke mich, falls Sie sich die Zeit genommen haben meine E-Mail zu lesen und über eine positive Rückmeldung würde ich mich freuen.  

Ganz liebe Grüße Nicole Schultz

2 Comments on “E-Mail an Herrn Jörg Vogelsänger und Herrn Dietmar Woidke. Das Dr. hab ich mal weggelassen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: