Ich fand eine Feldblume…

Ich fand eine Feldblume,
bewunderte ihre Schönheit,
ihre Vollendung in allen Teilen,
und rief aus:

„Aber alles dieses,
in ihr und Tausenden ihresgleichen,
prangt und verblüht,
von niemandem betrachtet,
ja oft von keinem Auge auch nur gesehn.“
Sie aber antwortete:

„Du Tor! Meinst du, ich blühe, um gesehn zu werden?“

Arthur Schopenhauer (deutscher Philosoph und Hochschullehrer. Schopenhauer entwarf eine Lehre, die gleichermaßen Erkenntnistheorie, Metaphysik, Ästhetik und Ethik umfasst)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: