Dich jetzt, im Jetzt finden…

Es gibt Situationen und Menschen im Leben, die mit Sicherheit nicht besonders erfreulich sind und die Begegnung mit ihnen sehr schmerzhaft. Wir sind immer so sehr bemüht darum, all die negativen Gefühle, wie Wut, Kummer, Neid, Zorn, Hass, Schmerz, Traurigkeit, Mutlosigkeit, Angst und innere Leere von uns fern zu halten oder zu beseitigen. Weiterlesen

Geschichten, die das Leben schreibt…

…Weinend sitzt sie auf ihrer Bank am Fenster und beobachtet, wie sich die Tropfen des Regens mit dem Wasser des kleinen Sees vor ihrem Haus vereinen. Sie kann die Schönheit des Regens sehen, sie kann ihn fühlen, sie wünscht sich einer dieser Tropfen zu sein. Sie fühlt in ihrem Herzen so großes Glück und tiefe Liebe und gleichzeitig den Schmerz und die Einsamkeit, die ihr Herz umgibt… Weiterlesen

Geld regiert die Welt…

Kürzlich begegnete mir eine ganz liebe ältere Frau, mit wenig Besitztümern, ihren eigenen kleinen und größeren Problemen, aber einem Herz voller Liebe, die mir sagte, Geld verdirbt den Charakter des Menschen. Weiterlesen

In den Spiegel sehen, in Dein wirkliches Ich…

In den vergangenen 6 Jahren, insbesondere in diesen 6 Jahren, habe ich so unendlich viel gelernt und doch begreife ich immer wieder, man ist niemals fertig damit. Nicht das ich in den Jahren zuvor nicht gelernt hätte oder nichts getan hätte, doch niemals zuvor, tat ich es so bewusst, wie ich es heute tue. Weiterlesen

„… „

Wenn wir nicht gerade als Einsiedler leben, begegnen uns jeden Tag so viele verschiedene Menschen. Bei der Arbeit, auf dem Weg zur Arbeit, im Fitnessstudio, beim Einkaufen, beim Sprachkurs, in der Kita, wenn wir die Kinder hinbringen oder abholen, bei Kundengesprächen, im Fahrstuhl usw… Täglich gebrauchen wir so viele Worte, führen so einiges an Gesprächen, doch der Mensch, mit dem wir am meisten sprechen und dem wir gleichzeitig am wenigsten zuhören, sind wir selbst… Weiterlesen

„…“

Hass hat vielerlei Gesicht,

Hass sorgt dafür, dass alles bricht.

Zu hassen ist nicht wirklich schwer,

zu lieben jedoch umso mehr.

Menschen wollen glücklich sein,

wollen lieben und verzeihn,

doch seh’n sie in sich selbst hinein,

kann dort nur Hass zu finden sein.

Er spiegelt sich in Deiner Seele,

auch wenn er niemanden soll quälen.

All das was Du nicht willst an andren,

sagt Dir der Hass und lässt Dich handeln.

Spiegel Deiner Seele Sein,

lässt doch auch nichts ins Herz hinein.

Zu viele Wunden, Narben und Sehnen,

verhindern das wir bereit sind zu vergeben.

Wir geben anderen die Schuld,

haben mit uns jedoch nur wenig Geduld.

Wie können wir von anderen verlangen,

vor dem wir uns in uns so sehr bangen?

Wie kann und soll die Liebe enstehen,

wenn wir nicht mal uns selber sehen….

– … –

„Viele zerbrechen sich den Kopf darüber, wie man die Menschheit ändern könnte, aber kein Mensch denkt daran, sich selbst zu ändern.“

Leo Tolstoi – russischer Schriftsteller
1828 – 1910